Klima Bangkok

Beste Reisezeiten für Bangkok:

Bangkok, die Hauptstadt Thailands, liegt unter dem Einfluss tropischen Klimas. Die beste Reisezeit für Europäer ist von November bis März, da zu dem Zeitpunkt in Bangkok erträgliche Temperaturen herrschen.

Klimatabelle Bangkok

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
32°33°34°35°34°33°33°33°32°32°32°31°
Temperatur
(min.)
21°23°25°26°26°25°25°25°25°24°23°21°
Sonnen-
Stunden
999976655689
Wasser-
Temperatur
26°27°27°28°28°28°28°28°28°27°27°27°
Regentage
122413121315181451
Bangkok, Thailand

Das Klimajahr von Bangkok

Bangkok hat durch seine äquatornahe Lage tropisches Klima, d. h. konstant hohe Temperaturen sind gekoppelt an hohe Luftfeuchtigkeit. Die nächtliche Temperatur während des ganzen Jahres beträgt 20°C bis 25°C, die Temperatur am Tag durchgehend 30°C bis 35°C. April und Mai sind die heißesten Monate. Man muss zwischen Trocken- und Regenzeit unterscheiden, es empfiehlt sich, während der trockenen Periode Urlaub zu machen. Von Dezember bis März herrscht Trockenzeit. Dezember und Januar haben die geringste Niederschlagsmenge und auch vergleichsweise geringste Luftfeuchte um die 70%. Bis April steigern sich die Regentage von 1 auf 4 pro Monat. Die Sonnenstunden liegen zwischen 8 und 10 pro Tag. Zwischen Mai und Oktober herrscht Regen- oder Monsunzeit, September ist der regenreichste Monat. Die Luftfeuchtigkeit beträgt in diesen Monaten über 80%. In dieser Zeit nehmen die Sonnenstunden ab, sie liegen zwischen 5 und 7 pro Tag. April und November sind Übergangsmonate, die ebenfalls als Reisemonate in Betracht kommen, in denen man jedoch mit kurzen Schauern rechnen muss.

Allgemeines zu Bangkok

Bankgok liegt nördlich des Golfes von Thailand am Chao-Phraya-Fluß. Aufgrund der Äquatornähe und des damit verbundenen tropischen Klimas ist es konstant warm, die minimale Temperatur beträgt 20°C, die maximale Temperatur 35°C. Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 28°C ist Bangkok die heißeste Stadt der Welt. Die Luftfeuchtigkeit ist über das Jahr gleichbleibend zwischen 70 und 80 Prozent.

Tourismus Bangkok

Bangkok ist eine turbulente Stadt. Die Kombination von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Zwanglosigkeit, Organisationstalent und Lebensfreude macht jeden Kontakt mit Einheimischen zu einer unvergesslichen Begegnung. Bangkok ist geprägt von seinen vielen bunten Märkten und unzähligen Garküchen mit Gaumenfreuden von würzig-scharfen Gerichten bis zu süßen Leckereien und exotischem Obst. Braucht man eine Auszeit vom geschäftigen Trubel, kann man den Lumpini-Park oder die zahlreichen Wats, die buddhistischen Tempelanlagen besuchen, wo es es beschaulich-meditativ zugeht und man dem Singsang orange gewandeter, kahlrasierter Mönche lauschen kann. Wer eine Thai-Massage möchte, ist hier an guter Adresse, im Wat Pho befindet sich ein Ausbildungszentrum. Eine beschauliche Bootsfahrt auf den Klongs, eine rasante Tuk-Tuk-Fahrt, der goldene Palast von König Bhumibol und seine Drachenboote, das Nationaltheater, die Snake-Farm, Kickboxen im Muay-Thai-Theater, der nahe Erawan-Nationalpark oder auch die Sky-Bar im 61. Stock und das Nachtleben in den Vergnügungsvierteln Nana, Patpong oder Soy Cowboy: alles wartet auf den Besucher.