Klima Jamaika

Beste Reisezeiten für Jamaika:

Eine Reise nach Jamaika, die Insel des Reggaes, lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ganzjährig herrschen tropische Temperaturen, die jedoch durch den stetigen Nordostpassat abgemildert werden.

Klimatabelle Jamaika

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
30°29°30°30°31°31°32°32°32°31°31°30°
Temperatur
(min.)
22°22°23°24°25°25°26°26°25°25°24°23°
Sonnen-
Stunden
899988888788
Wasser-
Temperatur
26°26°26°27°27°28°29°29°28°28°27°27°
Regentage
3233563661253
Jamaika, Karibik

Das Klimajahr von Jamaika

Übers Jahr gesehen sind die Temperaturunterschiede sehr gering. Das ganze Jahr hindurch wird es bis zu 30 °C warm, wobei es besonders in den Monaten Juni bis August mit bis zu 32 °C sehr heiß werden kann. Das Klima ist recht feucht, wobei es - je nach Region - auch vergleichsweise trockenere Klimazonen zu finden sind. Auf Jamaika gibt es zwei Regenzeiten: Insbesondere von Mai bis Juni sowie von September bis November ist vermehrt mit Niederschlägen zu rechnen. In den Monaten August bis November können Hurrikane auftreten. Die beste Reisezeit für Mitteleuropäer sind die Wintermonate mit vergleichsweise milden Tages- und Nachttemperaturen.

Allgemeines zu Jamaika

"No Woman No Cry", "I Shot The Sheriff" oder "Buffalo Soldier" - mit diesen legendären Songs wurde der jamaikanische Musiker Bob Marley ab den 1970er Jahren bekannt und brachte sowohl den Reggae wie auch die Rastafari-Bewegung in andere Teile der Welt. Heute noch denken die meisten Menschen bei "Jamaika" vor allem an den ohrwurmtauglichen Groove der Reggaesongs sowie die Dreadlocks tragenden Rastafaris - die allerdings, ganz entgegen dem Klischee, als Religionsgemeinschaft meist Drogen und Alkohol ablehnen. Jamaika ist vor allem für seine Musik bekannt geworden, allerdings hat die drittgrößte Insel der Großen Antillen noch bedeutend mehr Interessantes zu bieten - auch, aber nicht nur im kulturellen Bereich. Weltweit berühmt ist etwa auch die jamaikanische Küche. Der auch in Deutschland beliebte Rum Captain Morgan stammt übrigens auch aus Jamaika. Die Insel befindet sich etwa 145 Kilometer südlich von Kuba, das mittelamerikanische Festland ist 635 Kilometer entfernt. Das tropische Klima wird vom Nordostpassat geprägt, wodurch es recht feucht ist. Die Niederschlagsmenge ist jedoch von Region zu Region sehr unterschiedlich. An der Südküste, in und um die Hauptstadt Kingston herum, ist es mit durchschnittlich 800 Millilitern Niederschlag pro Jahr recht trocken, während im Gebirge bis zu 5000 Milliliter Niederschlag jährlich fallen können.

Tourismus Jamaika

Unbedingt sehenswert ist natürlich die Hauptstadt - und zugleich einzige Millionenstadt - Jamaikas, Kingston. Hier befindet sich das Bob Marley Museum, ein Muss für alle Reggae-Fans. Von hier aus fährt regelmäßig eine Fähre in die ehemalige Piratenstadt Port Royal. Vor allem die faszinierende Natur Jamaikas zieht viele Besucher in ihren Bann. An der Südküste befindet sich das größte Sumpfgebiet der Insel, das Black River Naturschutzgebiet. Hier befinden sich einzigartige Mangrovenwälder, auch zahlreiche freilebende Krokodile können hier beobachtet werden. Weltberühmt sind auch die Dunn's River Falls sowie Traumstrände wie etwa Frenchman's Cove oder Mahogany Beach.