Klima Marsa Alam

Marsa Alam, die Stadt am Roten Meer hat das ganze Jahr Saison. Die Temperaturen liegen im Winter im angenehmen Bereich von 23 bis 25 Grad, im Sommer kann das Thermometer schon mal auf 40 Grad ansteigen, durch das Meer und dessen Winde wirken die Temperaturen jedoch nicht so heiß, wie bei uns in Europa.

Klimatabelle Marsa Alam

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
23°25°29°35°38°40°40°41°39°35°31°24°
Temperatur
(min.)
14°14°16°19°23°24°25°27°26°23°18°16°
Sonnen-
Stunden
8891011101010101098
Wasser-
Temperatur
22°22°22°23°25°26°27°28°29°27°25°24°
Regentage
000000000001
Marsa Alam, Ägypten

Das Klimajahr von Marsa Alam

Das Klima in Marsa Alam kann als trockenes und heißes Wüstenklima bezeichnet werden. Es fällt das ganze Jahr über kaum Niederschlag, nur im Dezember kann ein Regentag dazwischen sein. Wenn in Europa der Herbst die Blätter bunt färbt, dann sind in Marsa Alam die Temperaturen noch genauso wie im Sommer. Sowohl die Luft- als auch die Wassertemperaturen sinken nur langsam und die Sonne strahlt jeden Tag für mindestens zehn Stunden vom Himmel. Erst im November und Dezember sinken die Sonnenstunden auf 9 oder 8 Stunden. So kann man dem europäischen Alltag entfliehen und auch im Herbst noch einmal den Hochsommer erleben. Selbst wenn der Winter Europa in seinen Fängen hält, ist es auf Marsa Alam noch immer warm, selbst die Wassertemperaturen bleiben dabei noch über 20 Grad. Auch die Lufttemperatur wird etwas gekühlt, bei Tiefstwerten von 14 Grad finden wintergeplagte Europäer aber immer noch unerwartete Wärme. Wer also aus dem Winter entfliehen möchte, der findet in Marsa Alam das perfekte Klima.

Allgemeines zu Marsa Alam

Die Stadt mit knapp 6.000 Einwohnern liegt circa 270 Kilometer südlich der Touristenhochburg Hurghada. In den letzten Jahren ist Marsa Alam von einem Dorf mit niedrigen Steinhütten zu einer Kleinstadt angewachsen. Grund ist die Küstenstraße nach Edfu, auf welcher Marsa Alam einen wichtigen Knotenpunkt darstellt. Seit 2001 ist die Stadt auch über den gleichnamigen Flughafen, der circa 60 Kilometer südlich der Stadt liegt, zu erreichen. Wer im Urlaub auf Erholung und Ruhe setzt, der ist hier genau richtig. Besonders Taucher finden farbenprächtige Korallengärten mit Weich- und Hartkorallen und unverletzten Riffen. Auch Wasserschildkröten sind allgegenwärtig, mit etwas Glück kann man sie sogar bei einem Schnorchelausflug entdecken. Die Sonnenstunden liegen im Durchschnitt zwischen acht und elf Stunden bei durchschnittlich einem Regentag, der meistens in den Dezember fällt.

Tourismus Marsa Alam

Das ursprüngliche Fischerdorf Marsa Alam ist touristisch noch relativ unerschlossen, auch die Ereignisse während der Revolution ließen die Kleinstadt unberührt. Begeisterte Taucher kommen jedoch immer wieder, denn die bekannten Tauchplätze, wie das Dolphin House, Elphinstone Riff, Fury Shoals, Daedalus Riff, St. Johns Island, Zarbargad oder Abbu Dabbab sind einzigartige Möglichkeiten, eine heile Unterwasserwelt zu erleben, die voller Saumriffe und Buchten ist. Auch die Möglichkeiten Meerestiere, wie Mantas, Delfine, Dugongs, Adlerrochen oder Haie zu beobachten ist einzigartig. Fernab vom Massentourismus findet man traumhafte Tauchregionen, die seinesgleichen suchen. Auch vorgebuchte Tauchsafaris sind jederzeit möglich. Wadi Gemal, eine unberührte Wüsteninsel, auf welcher man nicht nur Korallen finden kann, ist immer einen Besuch wert. Gebel El Rosas ist ein Riff, circa 30 Meter tief, hier ist alles zu finden, was man sich von einem Tauchgang in Ägypten erwartet. Ein besonderes Erlebnis ist die Sternwarte "Astronomy Center", die am besten mit Kamelen erreicht werden kann. Hier erlebt man einen unglaublichen Sternenhimmel, der noch lange in Erinnerung bleibt.