Klima Myanmar

Beste Reisezeiten für Myanmar:

Myanmar ist ein Staat in Südostasien, der zur tropischen Klimazone gezählt wird. Monsunwinde bestimmen hier das Klima, welches je nach Region von extrem heiß bis angenehm mild sein kann.

Klimatabelle Myanmar

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
32°35°36°37°33°30°30°30°30°32°32°32°
Temperatur
(min.)
18°19°22°24°25°25°24°24°24°24°22°19°
Sonnen-
Stunden
999964335799
Wasser-
Temperatur
26°26°28°28°29°29°28°28°28°28°27°27°
Regentage
111214252626201141
Myanmar, Asien

Das Klimajahr von Myanmar

Wer nach Myanmar reisen möchte, der sollte die Monate November bis Februar ins Auge fassen. Die Luftfeuchtigkeit ist dann gemäßigt und die Temperaturen liegen dann etwas über den guten Sommertemperaturen Deutschlands. Auch mit Regen ist in dieser Zeit weniger zu rechnen, als z. B. Juni bis August, in der Regenzeit. Diese Monate sind auch für Badeurlauber nicht gerade günstig, denn es kann bis zu ca. 5000 mm Niederschlag fallen. Wer es etwas "grüner" mag, sollte Myanmar im Oktober besuchen, wenn alles blüht. Wer unbedingt in der heißen Jahreszeit nach Myanmar möchte, der sollte die Berge suchen. Dort weht ein angenehm kühles Lüftchen und die Temperaturen im Norden sind angenehm warm. Die offizielle Regenzeit ist von Mai bis Oktober mit kühlen bis kalten Abenden und Nächten. Besonders kalt wird es in Nord- sowie Zentralmyanmar. An den Küsten im Süden des Landes herrscht der Südost-Monsun mit starken Regenfällen. So kommt man hier in den Monaten Juni bis September schon mal auf 20 Regentage, allerdings mit erhöhten Temperaturen. Das Meer ist das ganze Jahr über konstant warm.

Allgemeines zu Myanmar

Der an Thailand grenzende Staat Myanmar hat ebenfalls Grenzen an Laos, Indien, China, Bangladesch und den Golf von Bengalen. Dank seiner geografischen Lage in Südostasien können die Reisenden Myanmar das ganze Jahr über besuchen. Je nach Reiseart können jedoch die Trips in der Regenzeit mühselig und wegen der erhöhten Temperaturen nahezu unmöglich sein. Sind in der Regenzeit viele Straßen wegen Überflutung gesperrt, so trocknet das Land während der heißen Jahreszeit nahezu aus. Besonders Zentralmyanmar ist von extrem hohen Temperaturen betroffen, wohingegen es im hohen Norden Myanmars angenehm warm ist und in den Bergen immer ein kühles Lüftchen weht. Vom Bergwandern über Trekking bis hin zum Badeurlaub wird für jeden Touristen in Myanmar etwas geboten. Auch Shopping ist hier angesagt und wer sich kulturell betätigen möchte, der kommt an den Buddha Statuen und Tempeln nicht vorbei. Mit leichter Bekleidung ist auch dies in diesem tropischen Land zu schaffen. Allgemein herrschen in Myanmar drei Jahreszeiten vor. Diese werden durch die Monsunwinde bestimmt.

Tourismus Myanmar

Myanmar, ehemals Birma/Burma, hat für die Touristen eine Menge zu bieten. Das riesige Tempelareal Bagan ist wohl der Hauptmagnet für alle Touristen. Neben dem ruhigen Traumstrand der Ngapali Beach gibt es für "Wasserfans" noch den romantischen Inle See oder den Silber Strand Ngwe Saung Beach. Für Taucher befinden sich im Mergui Archipel über 800 kleine Inseln mit Korallenriffen und wer es lieber etwas trockener mag, der kann eine ewig lange Bootsfahrt von Myitkyina bis nach Mandalay unternehmen. Auch eine Höhle (Pindaya - Ort im Shan State) mit über 8000 Buddhafiguren gibt es zu bestaunen. Trekkingfans kommen beim Mount Popa oder dem Kalaw voll auf ihre Kosten und das absolute Trekkingparadies ist der Putao, der höchste Berg des Landes.

Die drei Jahreszeiten in Myanmar (Burma) sind:

  • November bis Februar - trockene Sommerzeit
  • Juni bis September - Regenzeit
  • März bis Mai und Oktober - vergleichbar mit unserem Frühjahr/Herbst, nur wärmer