Klima St. Lucia

Beste Reisezeiten für St. Lucia:

St. Lucia, die "heilige Lucia", ist eine karibische Insel mit einem tropisch-feuchten Klima. Unzählige Pflanzenarten gedeihen auf St. Lucia und tauchen die Insel in ein grünes Meer.

Klimatabelle St. Lucia

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
28°28°29°31°31°31°31°31°31°31°29°28°
Temperatur
(min.)
21°21°21°22°23°23°23°23°23°22°22°21°
Sonnen-
Stunden
888887787777
Wasser-
Temperatur
26°25°26°26°27°27°28°28°28°28°27°27°
Regentage
181313101621232221192019
St. Lucia, Karibik

Das Klimajahr von St. Lucia

Die beste Reisezeit für St. Lucia liegt außerhalb der Regenzeit zwischen Januar und April. In dieser Zeit regnet es an durchschnittlich 15 Tagen im Monat. Deutlich feuchter ist es in der Regenzeit zwischen Juni und November, dann fällt an mindestens 21 Tagen pro Monat Regen. In diesen Monaten ist auch die Wahrscheinlichkeit eines tropischen Wirbelsturms erhöht, denn St. Lucia liegt im so genannten Hurrikan-Gürtel. In den Wintermonaten liegt die durchschnittliche Temperatur bei etwa 27 °C, wobei es nachts maximal 20 ° C kühl wird. Im Sommer ist es im Mittel etwa 29 °C warm. Das Klima auf St. Lucia unterscheidet sich je nach Lage. An der Küste werden die tropischen Temperaturen durch den stetigen Wind abgekühlt, während es im Regenwald heiß und extrem feucht ist.

Allgemeines zu St. Lucia

Der Legende nach entdeckte Christoph Kolumbus die 616,3 km² große Karibikinsel an einem 13. Dezember, dem Tag der katholischen Heiligen und Lichterkönigin St. Lucia. Die Insel gehört zu den "Kleinen Antillen" und zählt, ebenso wie Barbados, St. Vincent, Martinique und Grenada zu den "Insel über dem Wind". Der Begriff bezeichnet eine Inselgruppe, die stark unter dem Einfluss des Nordostpassats steht. Zudem ist St. Lucias Landschaft sehr gebirgig, weshalb es hier durchschnittlich mehr und häufiger regnet als auf anderen Karibikinseln. Allerdings handelt es sich größenteil nur um äußerst kurze, dafür aber umso heftige Schauer, die eine willkommene Abkühlung in der tropischen Hitze bringen. St. Lucia befindet sich recht nah am Äquator, weshalb es sehr heiß werden kann. Die hohen Temperaturen werden jedoch von ständig wehenden Winden abgemildert. Im Jahresdurchschnitt liegt die Temperatur bei etwa 27 °C. Der Inselstaat gehört, ebenso wie andere Karibikinseln, zum britischen Commonwealth. Offizielles Staatsoberhaupt ist die britische Königin, Amtssprache ist Englisch.

Tourismus St. Lucia

Die hübsche Hauptstadt Castries, malerisch in eine tiefe Bucht eingebettet, befindet sich im Nordwesten der Insel. Die Stadt ist mehrmals abgebrannt, weshalb von der ursprünglichen kolonialen Architektur nicht mehr allzu viel übrig ist. Sehenswert ist jedoch die gut erhaltene Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis, die aus dem Jahre 1897 stammt. Am Pointe Seraphine liegt der große Hafen, in dem täglich zahlreiche Exportgüter (Hauptexportgut der Insel sind Bananen) umgeschlagen werden, aber auch die großen Kreuzfahrtschiffe vor Anker gehen. In der Nähe befindet sich einer der beliebtesten Strände auf St. Lucia, The Vigie Beach. Ein gleichfalls beliebtes Ausflugsziel liegt am südlichen Stadtrand. Der Morne Fortune erlaubt einen fantastischen Ausblick über die gesamte Stadt und ihre Umgebung. Keinesfalls versäumen sollte man die atemberaubende, zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Landschaft um die beiden Berge Petit Piton und Gros Piton. Auf Pigeon Island findet das berühmte "Saint Lucia Jazz Festival" statt.