Klimatabellen Vereinigte Arabische Emirate

In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrscht subtropisches bis tropisches Klima mit sehr geringen Jahresniederschlägen. Die Temperaturen fallen auch in den Wintermonaten im Durchschnitt tagsüber selten unter 20 Grad.

Abu Dhabi Foto

Abu Dhabi

Abu Dhabi und die Vereinigten Arabischen Emirate zeichnen sich durch ein trockenes subtropisches Klima mit einem milden Winter und sehr heißen ...weiterlesen

Reise-Flugdauer 5:20h
Dubai Foto

Dubai

Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate liegen in der subtropischen Klimazone, und ist ein wahres Paradies für echte Sonnenanbeter. ...weiterlesen

Reise-Flugdauer 5:20h

Allgemeines zu Vereinigte Arabische Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf einer Fläche von über zwei Dritteln mit Ausläufern der Großen Arabischen Wüste bedeckt. Im Inland herrscht deswegen trockenes Wüstenklima. Mitten in der Wüste kann es nachts sehr kalt werden. Auf der Landspitze zwischen Persischem Golf und Golf von Oman im Nordosten erheben sich Ausläufer des Hadschar-Gebirges in Höhen bis über 1000 Meter. Aufgrund der Höhenlage ist es dort merklich kühler und feuchter. Zwischen Sandwüste und Nordküste gibt es eine ca. 15 km breite Salzsumpfebene. Die Küste des Golfs von Oman ist fruchtbar und dicht besiedelt. An der Nordküste befinden sich alle wichtigen Städte, z. B. Dubai. Der Küste vorgelagert sind zahlreiche Halbinseln und Inseln.

Tourismus Vereinigte Arabische Emirate

Die touristische Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate ist noch recht jung, nahm aber in den letzten Jahrzehnten eine rasante Entwicklung. Allen voran Dubai und Abu Dhabi entwickelten sich zu beliebten Reisezielen für viele Europäer. Den Urlauber erwarten lange Strände, warmes Wasser und fast das gesamte Jahr über Sonnenschein. In Dubai kann man das weltbekannte Hotel Burj Al-Arab oder den Wolkenkratzer Burj Khalifa, das mit 828 Metern Höhe höchste Gebäude der Welt, bestaunen. Auch für ausgedehnte Shoppingtouren findet man viele Möglichkeiten. Das Beste: Die meisten Waren sind durch Steuerfreiheit günstiger als hierzulande. Jensseits der Hochhäuser lässt sich auf Wüstensafaris im Jeep oder auf dem Kamel Orient-Romantik wie von den Geschichten aus 1001 Nacht erleben.

Das Klimajahr von Vereinigte Arabische Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate bestehen größtenteils aus Wüste. Dementsprechend fallen ganzjährig geringe Niederschlagsmengen. Die wenigen Niederschläge fallen im Winter. In den Sommermonaten gibt es oftmals monatelang keinen Niederschlag. Die niederschlagsreichsten Monate sind Februar und März. Häufig verdunstet der Regen, bevor er den Boden erreicht. Im Winter und Frühsommer weht der Schamal, ein Nordwestwind, der Mengen an Sand mit sich bringt. Von Mai bis Oktober ist es in den Küstenregionen mit bis zu 90% Luftfeuchtigkeit extrem schwül. Im Hochsommer werden tagsüber Temperaturen bis weit über 40 Grad erreicht. Auch nachts fällt das Thermometer, mit Ausnahme der Wüstenregionen, selten unter 25 Grad. Die mittleren Tagestemperaturen betragen 28-34 Grad. In den Spätsommermonaten sorgt der Sharqi, ein Südostwind, in den Küstenregionen für unangenehmes Klima. Zwischen November und April liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 22 und 30 Grad. Mit Ausnahme der Zeit, wenn der Shamal bläst, gibt es nahezu das ganze Jahr über Sonnenschein und blauen Himmel.