Klima Zypern

Beste Reisezeiten für Zypern:

Zypern, die griechisch-türkische Urlaubsinsel im Mittelmeer ist bekannt als ganzjähriges Urlaubsparadies südlich der Türkei mit vielen Sonnenstunden und wenig Regen.

Klimatabelle Zypern

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
15°16°18°22°26°26°34°34°31°28°22°17°
Temperatur
(min.)
10°13°17°17°22°24°21°16°12°10°
Sonnen-
Stunden
56781012121210865
Wasser-
Temperatur
17°17°18°20°21°21°26°27°26°24°20°17°
Regentage
1195331001359
Zypern, Asien

Das Klimajahr von Zypern

Die in eine griechische und eine türkische Region aufgeteilte Insel ist für einen Aufenthalt in den Monaten April bis Juni und September bis November ideal. In den Monaten Juli und August ist es durchschnittlich 40 Grad heiß und den meisten Urlaubern sind das zu hohe Temperaturen für einen erholsamen Urlaub. Im Sommer verspricht die Insel von Mai bis September mindestens 10 Sonnenstunden und wenig Regen. Doch auch im Winter bietet das subtropische Mittelmeerklima noch sechs Stunden Sonne am Tag, die Regentage steigen an, aber auch im kältesten Monat auf nicht mehr als acht Regentage. Die Tagestemperaturen im Winter (Dezember bis Februar) fallen kaum unter 15 Grad und die Nachttemperaturen selten unter 5 Grad. Im April zeigt das Thermometer bereits wieder über 20 Grad und im Mai bis zu 30 Grad. Auch nachts liegen in den Sommermonaten die Temperaturen nicht unter 20 Grad. Die Wassertemperatur steigt im Mai auf mehr als 20 Grad an, von Juli bis Oktober kann das Meer zwischen 25 und 30 Grad aufweisen.

Allgemeines zu Zypern

Die Mythologie schreibt Aphrodite, Göttin der Liebe und Schönheit, den Geburtsort Zypern zu. Das ist gut vorstellbar, wenn der Besucher eine Reise durch die Insel macht, um sie näher kennenzulernen. Zwei Gebirge durchziehen die Insel, der Pentadaktylos im Norden und das Troodos-Gebirge von der Mitte in den Südwesten, dazwischen liegt die fruchtbare Ebene Messaoria. In den Gebirgen kann es im Winter schneien, trotzdem gibt es in den Ebenen und an den Stränden keinen Frost. Das Wetter ist im Winter mild, aber feucht, die Sommer sind trocken und heiß und das Ganze wird als subtropisches Mittelmeerklima bezeichnet. Zypern gilt als Brücke zwischen Europa, Asien und Afrika und hat heute noch viele Spuren der Vergangenheit aufzuweisen. So gibt es ein römisches Amphitheater, römische Villen, Kreuzritterburgen, osmanische Moscheen und byzantinische Klöster.

Tourismus Zypern

Die Insel bietet dem Besucher nicht nur blauen Himmel und ein warmes Meer, sie hat noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel das Agia Napa Kloster, welches ursprünglich aus einem Altar erbaut wurde, den die Einheimischen zu Ehren der Heiligen des Waldes (Agia Napa) errichteten. Das Kloster stammt aus dem 14. Jahrhundert. In Agia Napa befindet sich außerdem ein großer Wasserpark mit Rutschen, dessen Themen die Altgriechischen Bauten und Götterstatuen sind. In der Nähe liegen 19 Makronissos Gräber, die in den massiven Fels gehauen wurden. Ein weiteres beliebtes Ziel für einen Ausflug ist das Naturkundemuseum des Meeres, das Exponate aus der maritimen Vergangenheit und Gegenwart, wie Muscheln, Seeigel, Meeresschildkröten usw., ausstellt. Und dann ist da noch Aphrodites Kulturroute der archäologischen Stätten von Koúklia, nach Amathous und Kition, auf der die Besucher Geschichte und Traditionen rund um die Göttin kennenlernen.