Klima Assuan

Beste Reisezeiten für Assuan:

Die ägyptische Stadt Assuan liegt am östlichen Ufer des Nils und ist von einem subtropischen Wüstenklima geprägt. Vor allem in den Sommermonaten ist es hier sehr heiß.

Klimatabelle Assuan

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
21°25°30°35°39°41°41°40°39°25°28°24°
Temperatur
(min.)
10°14°19°23°25°26°26°24°20°15°11°
Sonnen-
Stunden
10101011111212121010109
Regentage
000000000000
Assuan, Ägypten

Das Klimajahr von Assuan

Die ägyptische Stadt Assuan wird das ganze Jahr über von subtropischem Wüstenklima beherrscht. Die Sommermonate sind daher für einen Besuch nicht zu empfehlen, da die Hitze in dieser Zeit nahezu unerträglich ist. Der kühlsten Monate in Assuan sind der Dezember und der Januar, wobei die Temperaturen mit dem mitteleuropäischen Frühling vergleichbar sind. Auch die Monate Februar und März sind noch vergleichsweise kühl und daher für Stadtbesichtigungen zu empfehlen. Bereits im April wird es in Assuan hochsommerlich warm. Im Mai ist es in Assuan schon sehr heiß. Trotzdem ist dies der Monat, in dem - wenn überhaupt - etwas Regen fällt. Juni und Juli sind die heißesten Monate in Assuan. Auch der August bringt Einheimische und Besucher der Stadt ägyptischen Stadt noch ordentlich ins Schwitzen. Erst im September zeichnet sich langsam eine leichte Abkühlung ab. In den Monaten Oktober und November fällt das Thermometer wieder in einen angenehmeren Bereich - diese sind damit gut für einen Besuch der Stadt geeignet.

Der Nil bestimmt seit Jahrtausenden das Klima und das Leben der Menschen in Assuan. Im Mai beginnt in Äthiopien die Regenzeit und lässt den Wasserstand des Flusses bis etwa Mitte September ansteigen. Wurden die Ufer früher mit fruchtbarem Nilschlamm überflutet, so bleibt dies seit dem Bau des Assuan-Staudamms aus.

Allgemeines zu Assuan

Die ägyptische Stadt Assuan befindet sich auf der südöstlichen Seite des Nils. Assuan liegt unterhalb einer Stromschnelle (Katarakt). Etwa 13 Kilometer südlich davon liegt der 5250 Quadratkilometer große Nassersee, der durch den nach der Stadt benannten Assuan-Staudamm aufgestaut wird. Zwischen dem Hochdamm und der Stadt befindet sich sechs Kilometer südwestlich des Zentrums die alte Staumauer. Landwirtschaftlich nutzbare Flächen befinden sich an beiden Seiten des Flusses im Norden der Stadt. Zum Stadtgebiet von Assuan, dass sich in einer Breite von 2,5 Kilometer und auf einer Länge von 5 Kilometern entlang des Nils erstreckt, gehören auch die beiden Inseln Elephantine und Kitchener-Insel. Im Osten grenzt Assuan an die Arabische Wüste, im Westen an die Libysche Wüste. Beide Wüsten sind bestimmend für das Klima in Assuan: in der Region herrscht ein subtropisches Wüstenklima mit sehr heißen Sommern vor.

Tourismus Assuan

Assuan gilt als eine der schönsten Städte in Ägypten. Die Stadt weist zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf, von denen einige im Stadtzentrum zu finden sind. Eine davon ist die Erzengel-Michael-Kathedrale. Sie wurde erst im Jahr 2006 geweiht. Auf einer Anhöhe befindet sich das Kloster des Heiligen Simeon, das aus dem Jahr 571 stammt. Ein Ausflug auf die Kitchener-Insel, benannt nach dem englischen Lord gleichen Namens, lohnt sich aufgrund des Botanischen Gartens von Assuan mit exotischen Pflanzen aus Afrika und Indien. Auf der Insel Elephantine gibt es ein nubisches Dorf. Archäologen fanden hier Überreste einer Stadt aus der Zeit der Pharaonen. Am Stadtrand von Assuan befindet sich ein antiker Steinbruch mit dem unvollendeten Obelisken. Mit 41,75 Metern wäre er der größte Obelisk des Altertums gewesen, wenn nicht Risse im Material die Weiterbearbeitung gestoppt hätten.