Klima Auckland

Beste Reisezeiten für Auckland:

Die neuseeländische Großstadt Auckland, die "City of Sails", verspricht ein ganzjährig subtropisch mildes Klima mit relativ vielen Sonnenstunden. Die Temperaturen schwanken im Jahresverlauf nur geringfügig.

Klimatabelle Auckland

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
23°23°22°20°17°15°14°15°17°18°19°21°
Temperatur
(min.)
15°16°14°13°12°11°12°14°
Sonnen-
Stunden
876543455677
Wasser-
Temperatur
19°20°20°18°17°17°16°15°15°16°18°18°
Regentage
108101312878911108
Auckland, Neuseeland

Das Klimajahr von Auckland

In Auckland ist es niemals Winter, dafür allerdings gibt es - wie in den Tropen und Subtropen üblich - eine Regenzeit. Diese fällt in die Monate zwischen Mai und September, wobei es vor allem im Juli und August mit durchschnittlich 20 Regentagen pro Monat besonders feucht ist. Nichtsdestotrotz scheint auch in der Regenzeit fünf Stunden pro Tag die Sonne, die Temperaturen bewegen sich im Bereich zwischen 14 und 17 °C. Im neuseeländischen Sommer ist es mit Temperaturen zwischen 16 und 23 °C nur geringfügig wärmer, dafür allerdings wesentlich trockener. In den Monaten November bis Februar scheint die Sonne ungefähr sieben Stunden täglich, pro Monat gibt es etwa 10 Regentage. In Neuseeland sollte man auf unvorhergesehene und plötzliche Wetterwechsel gefasst sein und vor allem bei Outdoor-Touren auf alle Eventualitäten vorbereitet. Auch das schönste Wetter kann urplötzlich und ohne Vorwarnung umschlagen.

Allgemeines zu Auckland

Auckland, malerisch zwischen dem Pazifischen Ozean und der Tasmansee gelegen, ist heute ein multikultureller Ballungsraum, in dessen Einzugsgebiet etwa 1,4 Millionen Menschen leben - das sind ein Drittel der Einwohner ganz Neuseelands. Trotzdem Auckland eine Millionenstadt ist, ist sie doch sehr grün und verfügt selbst in den Innenstadtlagen über weiträumige Parkanlagen. Die Stadt wurde über einem Vulkanfeld erbaut, die aus etwa 50 inaktiven Vulkanen besteht. Diese haben die Landschaft nachhaltig geprägt: Auckland ist von Hügelketten ebenso wie von Seen und Lagunen umgeben. Die Stadt befindet sich auf der Nordinsel Neuseelands, auf der ein mildes, subtropisches Klima vorherrscht. Reisende aus Europa sollten bedenken, dass sich Neuseeland auf der südlichen Erdhalbkugel befindet und die Jahreszeiten daher entgegengesetzt zu denen auf der Nordhalbkugel sind. Der neuseeländische Sommer findet ergo in den Monaten November bis April statt. Auckland allerdings ist ganzjährig als Reiseziel geeignet, da die Winter (die in der europäischen Sommerzeit liegen) selten kühler als durchschnittlich 14 °C werden. Der bislang wahrscheinlich erste und einzige Schneefall in der Geschichte Aucklands fand im Jahre 1939 statt.

Tourismus Auckland

Ihren Beinamen "City of Sails", zu Deutsch "Stadt der Segel", verdankt die Stadt den unzähligen Segelbooten, die in den zahlreichen Yachthäfen des Küstengebiets liegen. Der größte Yachthafen nicht nur Aucklands, sondern der gesamten Südhalbkugel ist mit ca. 1400 Liegeplätzen die Westhaven Marina in der Nähe der beeindruckenden, 1100 Meter langen Harbour Bridge. Aufgrund der Nähe zum Meer gibt es in und um Auckland herum zahlreiche Badestrände. An der Ostküste befinden sich etwa Long Bay, Devonport oder Mission Bay weiße Sandstrände, während die Strände der Westküste aus vulkanischem, schwarzem Sand bestehen. Des Weiteren hat Auckland zahlreiche Museen (u. a. Auckland War Memorial Museum mit Ausstellungen zur Geschichte der Maori), ein riesiges Aquarium (Underwaterworld Auckland) sowie zahlreiche Parks zu bieten.