Klima Danzig

Beste Reisezeiten für Danzig:

Die Ostseestadt im Norden Polens ist ein beliebtes Reiseziel, zum Einen wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, zum Anderen wegen der angenehmen Temperaturen in den Sommermonaten.

Klimatabelle Danzig

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
11°16°20°22°22°18°13°
Temperatur
(min.)
-4°-4°-1°11°13°13°10°-2°
Sonnen-
Stunden
124579775321
Wasser-
Temperatur
13°16°17°15°12°
Regentage
8777889999910
Danzig, Polen

Das Klimajahr von Danzig

Der Januar und der Februar sind die kältesten Monate in Danzig. Die durchschnittliche Temperatur liegt im Bereich um die Null Grad, die Tiefsttemperaturen liegen nur knapp unter dem Gefrierpunkt. In diesen beiden Monaten gibt es auch kaum Sonnenstunden, die Niederschlagshäufigkeit ist ebenfalls sehr hoch. Von März bis Mai steigen die Temperaturen stetig, wenngleich auch nur um wenige Grad an, gleichzeitig sinkt die Anzahl der Regentage ein wenig. In den Monaten Juni, Juli und August hat man in Danzig die meisten Sonnenstunden, das Temperaturmaximum wird im Juli erreicht. diese Monate sind auch die idealen Reisemonate für einen Aufenthalt in Danzig. In der zweiten Augusthälfte beginnt bereits die Abkühlungsphase und die Anzahl der Sonnenstunden sinkt deutlich. Im Oktober liegt der Durchschnittliche Höchstwert bereits im einstelligen Bereich und die Regenwahrscheinlichkeit steigt wieder an. In den letzten Monaten des Jahres sinkt die Zahl der Sonnenstunden gegen Null und die Temperaturen fallen weiter. Kalte Winde und durchschnittlich fünfzehn Niederschlagstage sorgen für unangenehme Wetterbedingungen. Wer aber im Sommerurlaub auf Palmen und Temperaturen jenseits der dreißig Grad verzichten kann, wird sich am Ostseestrand in Danzig sicherlich sehr wohl fühlen.

Allgemeines zu Danzig

Danzig ist eine Hafenstadt an der Polnischen Ostseeküste. Es herrscht gemäßigtes Klima mit über den Jahresdurchschnitt schwankenden Temperaturen. Die Regenwahrscheinlichkeit ist generell sehr hoch, im Sommer ist mit rund 13 Regentagen pro Monat zu rechnen. Die wenigsten Regentage gibt es in den Monaten Mai und Juni, diese Monate bieten sich neben dem Juli auch für einen Besuch dieser schönen und geschichtsträchtigen Stadt an. Von der Ostsee weht meist ein angenehmer Wind landeinwärts, auch in der prallen Sonne kommt man so selten ins Schwitzen. Die Regenfälle können durchaus heftig werden, ziehen aber rasch weiter da sich die Wolkenformationen an keinen Bergen stauen können, der Großraum rund um Danzig ist mehr oder weniger flach. Die Stadt selbst ist sehr weitläufig und immer wieder durch große Grünflächen unterbrochen, teils Parks, teils auch natürlich belassene Flächen. Neben den Grünoasen bietet sich auch die Strandpromenade zwischen Danzig und Gdynia für erholsame Spaziergänge an.

Tourismus Danzig

Danzig ist reich an Sehenswürdigkeiten. Im historischen Stadtzentrum reiht sich ein interessantes Gebäude an das andere. Kirchen, Kathedralen und Kapellen verschiedenster Baustile harmonieren mit den prächtigen Bürgerhäusern und den einstigen Prachtstraßen. In der Ulica Dluga stehen die schönsten Häuser Danzigs, hier und in der Ulica Mariacka findet man auch eine Unzahl an Restaurants mit klassischer polnischer Küche. Danzig ist auch reich an Museen, allen voran das Solidarnosc-Museum am Gelände der ehemaligen Danziger Werft. An der Promenade entlang des Flusses Mottlau steht das berühmte Krantor, vis-a-vis das Polnische Heimat- und Seefahrtsmuseum. Direkt davor liegt das Museumsschiff "Soldek" vor Anker, das erste Schiff das nach dem Zweiten Weltkrieg in der Danziger Werft gebaut wurde. In wenigen Gehminuten erreicht man von dort auch das Museum des Zweiten Weltkrieges. Danzig ist seit Jahrhunderten ein Zentrum des Bernsteinhandels, es ist also wenig überraschend in der Stadt auch ein Bernsteinmuseum zu finden.