Klima Ischia

Beste Reisezeiten für Ischia:

Die Insel Ischia im Golf von Neapel ist nicht nur wegen des mediterranen Klimas, sondern hauptsächlich für die heißen Quellen vulkanischen Ursprungs bekannt. Viele Deutsche kommen auf die Insel, um sich vom heilsamen Wasser des Vulkans kurieren zu lassen.

Klimatabelle Ischia

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
11°12°15°18°22°27°29°31°26°21°17°13°
Temperatur
(min.)
11°14°18°20°20°18°14°11°
Sonnen-
Stunden
445781011107655
Wasser-
Temperatur
14°13°14°15°18°21°24°25°23°21°18°16°
Regentage
109876423691112
Ischia, Italien

Das Klimajahr von Ischia

Der Frühling ist eine wunderbare Zeit, wenn man auf Ischia wandern will. Die Temperaturen sind dafür noch nicht zu heiß, aber der Thermometer steigt schon ungefähr auf 18°C tagsüber an. Ab Ostern haben dann alle Hotels wieder geöffnet und die Saison beginnt. Im Juli und August liegen die Temperaturen durchschnittlich bei 30 Grad. Dank einer Meeresbrise werden die Sommer nicht zu heiß, es ist trocken und die Temperatur gut verträglich. Im Herbst hat das Meerwasser noch Badetemperatur und die Lufttemperatur schwankt im September und Oktober zwischen 21°C und 26°C. Die Wintertemperaturen sind im Januar ungefähr 11°C und im März bereits wieder 15°C. Regentage zählt man im Sommer etwa vier in jedem Monat.

Allgemeines zu Ischia

Warme Sommer und milde Winter sind das mediterrane Klima von Ischia, das einen besonders guten Boden besitzt, auf dem sich alle möglichen Pflanzen wohlfühlen. Vor allem der Wein wächst auf Ischia hervorragend, aber auch Palmen, Oleander und Kakteen lieben "Die grüne Insel", wie sie im Volksmund genannt wird. Der alte Name von Ischia ist Pithecusae und stammt von den Griechen, die in den Jahren 700 v. Chr. als erste auf der Insel wohnten. Heute leben auf Ischia 62.000 Einwohner und ist die größte Insel im Golf von Neapel. Ischia bietet dem Besucher flache Küsten, schöne Strände, schroffe Felsen, Hügel und Berge. Seit dem 14. Jahrhundert ist der Vulkan nicht mehr tätig, aber ganz unten, unter der Erde brodelt der Vulkan noch immer und ist der Grund dafür, dass Ischia reich und berühmt wurde. Jede Pension und jedes Hotel hat sein eigenes Schwimmbad mit Thermalquelle und bietet dem Besucher Dampfbäder und Fangopackungen an.

Tourismus Ischia

Ein Highlight kurz vor der Küste von Ischia ist das Castello Aragonese mit seinem malerischen Garten. Die mittelalterliche Bergfestung wurde auf einer kleinen Felseninsel aus Trachyt-Gestein erbaut. Alfons von Aragonien verband die kleine mit der größeren Insel durch eine Holzbrücke, die später aus Stein gebaut wurde. Das Castello ist Privatbesitz, kann aber besichtigt werden und ist heute ein Hotel in dem Kunstausstellungen und Musikaufführungen stattfinden. Die Sicht von der Befestigung ist lohnenswert.
Lohnenswert ist auch ein Einkaufsbummel zu den kleinen Orten Forio bis Casamicciola Terme und ein Ausflug mit einen Schiffstaxi zum Maronti Strand, dem schönsten Strand auf Ischia. Ein Geheimtipp für einen Tag in heißen Quellen ist ein Ausflug in den "Parco Negombo", der zwar extra Eintritt verlangt, aber dafür kann man die Anlage ausgiebig genießen.