Klima Kalabrien

Beste Reisezeiten für Kalabrien:

Ganz an der Spitze des Stiefels von Italien liegt Kalabrien. Vom ionischen und tyrrhenischen Meer umgeben ist es aufgrund des milden Klimas, der romantischen Felsküste und den schönen Sandstränden ein beliebtes Urlaubsziel.

Klimatabelle Kalabrien

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
14°15°17°19°23°28°31°31°28°24°19°16°
Temperatur
(min.)
12°15°19°22°23°20°16°13°
Sonnen-
Stunden
45678101098664
Wasser-
Temperatur
14°13°14°15°17°21°24°25°24°22°19°16°
Regentage
956432113788
Kalabrien, Italien

Das Klimajahr von Kalabrien

Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr gehört die Region zu den sonnigsten in ganz Europa. An der Westküche, am Thyrrenischen Meer, herrscht subtropisches Klima mit wenig Niederschlägen das ganze Jahr über und der warme Scirocco bringt auch im Winter frühlingshafte Temperaturen aus Afrika herüber. Auch an der Ostküste, am Ionischen Meer, herrscht ein heißes und niederschlagsarmes Klima. In den Höhenlagen ist es deutlich kühler und im Winter fällt bis auf 1200 m auch Schnee. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 7°C und 15°C im Januar, je nach Region und im Hochsommer Juli und August bei 30 - 35°C. Die Wassertemperaturen von Juni bis Oktober variieren zwischen 21°C und 26°C und Sonnenstunden gibt es von Juni bis September neun bis elf am Tag.

Allgemeines zu Kalabrien

Am südlichsten Punkt des Festlandes von Italien liegt Kalabrien, oder auf italienisch Calabria, hat eine Fläche von ca. 15.000 km² und rund 2 Mio. Einwohner. Die Küste ist 780 km lang und die Straße von Messina trennt Kalabrien von Sizilien. Kalabrien ist von vielen Gebirgen bedeckt, z.B. Aspromonte mit dem 1955 m hohen Cocuzza, zwei weitere Gebirge Sila und Serre und im Norden das Massiv des Pollino. Es besitzt den höchsten Berg, den Serra Dolcedorme mit 2267 m Höhe. Einige Flüsse, die im Sommer ausgetrocknet sind, durchziehen das Gebiet, nur der Crati führt das ganze Jahr über Wasser. Wer die Natur liebt, wird im Inneren von Kalabrien wunderschöne, naturbelassene Landschaften entdecken, mit Wäldern, Seen und Wasserfällen. Für Sonnenanbeter und Wassersportler gibt es viele kleine Ortschaften entlang der beiden Küsten mit klarem Wasser und sandigen Buchten.

Tourismus Kalabrien

Wer nicht nur zum Sonnenbaden und Schwimmen hierher kommt, kann die Wiege der Kultur der Magna Graecia und antike Siedlungen besuchen, oder Kirchen, Klöster, Burgen und Paläste besichtigen, an denen heute noch alter Brauchtum gepflegt wird. Die Bronzestatuen von Riace, Zeugnisse der Magna Graecia, haben diese Gegend geprägt. Die Statuen, die zwei Krieger darstellen, sind auf der ganzen Welt bekannt und gelten als antike, klassisch-griechische Skulptur. Die Nationalparks locken den Besucher mit Naturwundern wie z. B. mit den Baumdenkmälern der Sila, der Tierwelt der Serre und den Felsen des Aspromonte. Zu den 100 schönsten Stränden der Erde zählt der Strand von Capo Vaticano mit 100-jährigen Bäumen, feinem Sand und kristallklarem Wasser, in dem man die Fische mit dem bloßen Auge beobachten kann.