Klima Korsika

Beste Reisezeiten für Korsika:

Das typische Mittelmeerklima mit trockenen, heißen Sommern und milden Wintern herrscht auf Korsika nur im Küstentiefland, im Bergland, das ca. 85% der Insel ausmacht, regnet es mehr und auf den hohen Bergen liegt im Winter Schnee.

Klimatabelle Korsika

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
13°14°16°18°21°25°27°28°26°22°18°15°
Temperatur
(min.)
10°14°16°16°15°11°
Sonnen-
Stunden
4568101112119754
Wasser-
Temperatur
13°13°13°14°16°20°22°23°22°20°17°15°
Regentage
876762114799
Korsika, Frankreich

Das Klimajahr von Korsika

Mit 2750 Sonnenstunden im Jahr, scheint auf der Insel die Sonne länger, als auf dem französischen Festland. Regentage gibt es im Sommer an der Küste kaum, dafür aber steigt die Niederschlagsmenge mit der Höhe und auf 2000 m fällt im Jahr viermal so viel Regen wie an der Küste. Das Frühjahr hat Temperaturen zwischen 15°C und 20°C an der Küste, aber nachts kann es dennoch sehr frisch werden. Im Juni steigt das Thermometer auf rund 25°C an, bis es dann im Juli und August mit über 30°C sehr heiß werden kann und nur durch Gewitterregen ein wenig abkühlt. Der Herbst ist dem Frühling temperaturmäßig sehr ähnlich und der Winter besitzt an der Küste Tagestemperaturen von ca. 12°C mit eventuell auftretendem Nachtfrost. In den Bergen schneit es regelmäßig und bis ins späte Frühjahr ist Wintersport möglich.

Allgemeines zu Korsika

Korsika ist die viertgrößte Insel im Mittelmeer, nach Sizilien, Sardinien und Zypern, mit einer Fläche von ca. 9.000 km² und 320.000 Einwohnern. Die Küste besitzt eine Gesamtlänge von 1000 km, besteht aus sandigen Buchten und einem Drittel Fels. Im Winter macht sich das Mittelmeer als Wärmespeicher bemerkbar und es kann zwischen 13°C und 24°C Lufttemperatur geben - allerdings nur in den Küstenregionen. Die Insel ist insgesamt sehr gebirgig, manche Berge wachsen direkt aus dem Wasser und nur auf der Ostseite besteht ein ca. 10 km breiter ebener Streifen. Wie die Alpen entstand die Insel im Tertiär, besitzt einen Granitsockel und im Osten einen Untergrund aus Schiefer. 50 Zweitausender ragen in den Himmel, der höchste ist der Monte Cinto mit 2706 m und nur 24 km von der Küste entfernt.

Tourismus Korsika

Bereits im Frühjahr finden die ersten Festivals statt, da die Urlaubsorte bereits um die Zeit von Ostern gut belegt sind. Viele Besucher verbinden den Aufenthalt an den Strandregionen mit Wanderungen in den Bergen und entdecken die einzigartige Blütenpracht. Wer die Stadt Bastia besucht, wird überrascht von engen Sträßchen aus barocker und genuesischer Bauart. Auf der Rue Napoléon findet man Fachgeschäfte mit Produkten der Region aber auch großen Kaufhäusern und jede Art von Restaurants. An der Ostküste reihen sich die Strände und schöne Kiefernwäldchen aneinander. Hier erlebt der Besucher Weite und Freiheit, Meer und Sonne. Die meistbesuchte Stadt Korsikas, Bonifacio, liegt ganz im Süden und wurde auf einem Kreidefelsen errichtet. Die Ursprünge Korsikas erlebt der Tourist in der Gegend von Sartenais, Valinco und Taravo mit prähistorischen Stätten und Resten von Schlössern der Lehnsherren. Den Westen, mit seiner Küste aus roten Granitfelsen, die sich direkt aus dem blauen Wasser erheben, hat die UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben.