Beste Reisezeiten für Luxor:

Die Stadt Luxor liegt in Süd-Ägypten am östlichen Ufer des Nils. Die Hauptreisezeit nach Luxor liegt in den Monaten von Dezember bis April, da die klimatischen Bedingungen durch das warme und trockene Wetter zu diesem Zeitpunkt am angenehmsten sind.

Klimatabelle Luxor

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
23°25°27°35°39°41°41°40°39°35°29°24°
Temperatur
(min.)
10°16°20°23°24°23°21°17°12°
Sonnen-
Stunden
9101010111212111010109
Regentage
111110000111
Luxor, Ägypten

Das Klimajahr von Luxor

In Luxor herrschen das ganze Jahr über heiße Temperaturen und eine geringe Luftfeuchtigkeit. Der kälteste Monat ist der Januar, der aber immer noch angenehm warme Werte aufweist. Allerdings wird es in den Nächten sehr kühl. Die eigentlichen Wintermonate zwischen Dezember und März sind die angenehmste Reisezeit für Luxor. Die Temperaturen sind angenehm, die Luftfeuchtigkeit beträgt um die 50 Prozent. Ab April bis einschließlich Ende Oktober schnellen die Temperaturen in die charakteristischen Werte eines subtropischen Wüstenklimas und die Luftfeuchtigkeit sinkt unter 30 Prozent.

Der August ist der heißeste Monat, wobei zwischen der Tag- und der Nachttemperatur enorme Unterschiede zu verzeichnen sind. Die Niederschlagswahrscheinlich beträgt das ganze Jahr über null Prozent, außer im Dezember, wo es theoretisch zu einem Regentag kommen kann. Die Anzahl der Sonnenstunden liegt das ganze Jahr über konstant zwischen acht und zwölf Stunden am Tag.

Allgemeines zu Luxor

Luxor befindet sich im oberen Niltal und liegt südöstlich der circa 120 Kilometer langen Flussschlinge des Nils. In Luxor herrscht ein subtropisches Wüstenklima, das sich durch eine geringe Luftfeuchtigkeit und äußerst geringe Niederschlagsmengen auszeichnet. Außer im Dezember liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit in allen Monaten bei null Tagen. Die Wetterlage ist das ganze Jahr über beständig heiß und trocken, was charakteristisch für die Region am östlichen Nilufer in Oberägypten ist. Durch den Nil ist ein bis zu fünf Kilometer breite Streifen Grünland auf beiden Uferseiten entstanden, der landwirtschaftlich genutzt wird. Die Arabische Wüste grenzt an das östliche Nilufer bei Luxor und trennt die Stadt vom Roten Meer, das circa 170 km entfernt liegt. Im Westen von Luxor befinden sich in 180 Kilometer Entfernung die Oase Charga (Kharga) und weitere Oasen in der Libyschen Wüste. Mit seinen Tempelanlagen, Museen, Gräbern und Monumenten ein echtes Eldorado für alle Ägypten-Fans und Hobby-Ägyptologen.

Tourismus Luxor

Luxor - einst die als Theben bekannte Hauptstadt der Pharaonen - beherbergt heute zwei eindrucksvolle Bauwerke aus der Blütezeit der Stadt. Rund zwei Kilometer im Norden von Luxor erheben sich die gewaltigen Ruinen von Karnak. Generationen von Pharaonen ließen über Jahrtausende hinweg die imposante Tempelstadt mit Heiligtümern und Baudenkmälern wachsen und schufen damit die größte Tempelanlage der Welt. Am Ufer des Nils, mitten in der Stadt liegt der Luxor-Tempel, auch "südlicher Palast" genannt. Diese Tempelanlage war dem Gott Amun geweiht und als seine Residenz gedacht. Heute ist sie eine der wichtigsten archäologischen Stätten von Ägypten und gerade zur Hauptsaision ein eindrucksvoller Besuchermagnet. Am Westufer des Nils, gesäumt von Bergen, liegen im Tal der Könige die Königsgräber, die ein faszinierendes Erlebnis für Ägypten-Reisende sind. Ebenfalls einen Ausflug Wert sind die Memnonkolosse, zwei altägyptische Kolossalstatuen im Niltal nahe des Tals der Könige. Der Totentempel der Hatschepsut aus der 18. Dynastie ist der am besten erhaltene Tempel bei Luxor. Die eigenwillige Architektur dieses sogenannten Millionenjahrhauses hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck. Weitere lohnenswerte Sehenswürdigkeiten sind das Luxor Museum und das Mumifizierungsmuseum. Eine leichte Erfrischung bietet der Nil mit seinen Ausflugsfahrten auf traditionellen Feluken. Wer Luxor einmal von oben bewundern möchte, nimmt an einer Fahrt mit dem Heizluftballon teil.