Klima Neapel

Beste Reisezeiten für Neapel:

Die Hafenstadt Neapel besuchten bereits im 18. Jahrhundert Touristen aus allen Ländern der Welt. Das milde Klima, der naheliegende Vesuv und viele Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind wichtige Anziehungspunkte für Reisende.

Klimatabelle Neapel

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
11°12°15°18°22°27°29°31°26°21°17°13°
Temperatur
(min.)
11°14°18°20°20°18°14°11°
Sonnen-
Stunden
445781011107655
Wasser-
Temperatur
14°13°14°15°18°21°24°25°23°21°18°16°
Regentage
109876423691112
Neapel, Italien

Das Klimajahr von Neapel

Das mediterrane Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, regenreichen Wintern empfiehlt für einen Badeurlaub den September und Oktober, denn dann ist das Wasser noch warm und die Strände sind nicht mehr so voll. Auch das Pizza-Fest kann man im September miterleben - wenn man Glück hat! Im August wird es in der Stadt sehr heiß und manche Geschäfte haben geschlossen - denn im August trifft man sich am Strand. Der Juni bis August haben die meisten Sonnenstunden am Tag (9-10) und die wenigsten Regentage. Die Wassertemperaturen steigen im Mai auf 18°C bis 25°C im August und wieder zurück auf 18°C im November.

Allgemeines zu Neapel

In Neapel selbst und in der näheren Umgebung liegen einige Ziele für den interessierten Italien-Reisenden. Die beste Reisezeit sind die Monate Mai und Juni und September/Oktober. Zum Baden in der Hauptsaison ist die Temperatur direkt am Strand aber gut auszuhalten, da immer eine leichte Brise vom Meer her weht. Bei schönem Wetter sieht man vom Golf aus direkt auf die Inseln Capri, Ischia und Procida. Umgeben wird der Golf von Neapel vom berühmten Vulkan Vesuv und zwei Hügelketten Vomero und Posillipo. Die Ausgrabungsstätten Pompeji und Herkulaneum befinden sich in der Nähe und die Amalfiküste mit den bezaubernden Orten Positano, Amalfi und dem Bergdorf Ravello sind ebenfalls nicht weit entfernt. Der italienische Name lautet Napoli, die Einwohner verwenden aber noch den alten Namen Napule. Gegründet wurde der Ort Néa Pólis von den Griechen, was übersetzt Neue Stadt bedeutet, da es zu dieser Zeit bereits eine andere Siedlung mit dem Namen Parthenope in der Nähe gab.

Tourismus Neapel

Man sagt, dass die Pizza Margherita in Neapel erfunden wurde und Enrico Caruso sagte einmal, dass er eines Tages wieder nach Neapel zurückkehren wird, weil er seine Heimat liebe. Aber er gehe nicht zurück um zu singen, sondern um Pizza zu essen! Jedes Jahr gibt es ein Pizzafest - ein bekanntes Event der Stadt. Die Altstadt von Neapel gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Enge Gassen, Kunsthandwerker, Fischverkäufer und aufgehängte Wäsche von Haus zu Haus sind typische Wahrzeichen der Stadt. Auch den Eingang zu den unterirdischen Höhlen kann man hier finden und die alte neapolitanische Volkskultur, die Krippenstraße, besuchen. Nicht nur zur Weihnachtszeit stehen vor den Läden Stände mit farbigen Krippenfiguren und betritt man die Läden, kommt man sich wie im Museum vor, denn hier warten Juwelen der Krippenkunst auf ihre Käufer.