Klimatabellen Österreich

Österreich befindet sich in einer gemäßigten Klimazone, was für eine große Abwechslung bei Wetter und Temperatur sorgt. Im Sommer gibt es in vielen Regionen ideales Badewetter, während im Winter tiefe Temperaturen für den perfekten Schnee sorgen.

Salzburg Foto

Salzburg

In Salzburg herrscht ein typisch zentraleuropäisches Kontinentalklima. Wer die Stadt im Sommer besucht, kann milde bis hohe Temperaturen erwarten. ...weiterlesen

Reise-Flugdauer 0:30h
Wien Foto

Wien

Wien, die Hauptstadt der Bundesrepublik Österreich, ist ein beliebtes Touristenziel im Nordosten des Landes. Das Wetter dort wird stark von ...weiterlesen

Reise-Flugdauer 0:40h

Allgemeines zu Österreich

Durch seine große Ost-West-Ausdehnung und einem abwechslungsreichen Höhenprofil hat Österreich auch ein abwechslungsreiches Klima zu bieten. Im Osten dominiert ein kontinentales Wetter. Im Sommer ist es meist sehr heiß und trocken, während die Winter vorwiegend kühl und gebietsweise ebenfalls eher trocken mit mäßigem Niederschlag ausfallen. Eine spezielle klimatische Stellung hat der äußerste Osten von Österreich mit dem Bundesland Burgenland. Hier herrscht ein pannonisches Klima mit sehr milden Wintern und heißen Sommern. Etwas angenehmer sind im Sommer die Temperaturen in den Alpen. Die kühlen Berge dienen auch hier als Erholungsgebiet und, das mit deutlich angenehmeren Temperaturen als sie oft in tieferen Lagen Richtung Osten herrschen. Bitterkalt kann es hier dafür aber im Winter werden. Temperaturen weit unter dem Nullpunkt sind keine Seltenheit, dafür allerdings perfekt für den Wintertourismus. Viele Regionen werben daher aus gutem Grund mit der Schneesicherheit, da gerade in höheren Lagen nicht nur die Temperaturen tief sind, sondern auch der Schnee hoch liegt. Mehrere Meter Schnee sind in den Skigebieten üblich und dieser hält sich aufgrund der tiefen Temperaturen meist bis Ostern oder sogar länger.

Tourismus Österreich

Wetter und Topografie sind in Österreich so abwechselnd, dass es für alle Gäste in interessantes Angebot gibt. Bei Städtetouristen stehen Sommer wie Winter Wien und Salzburg an der ersten Stelle. Wien lockt ganzjährig mit einem abwechslungsreichen kulturellen Angebot bestehend aus Museen und unterschiedlichsten Veranstaltungen. Salzburg hingegen ist bekannt für Mozart und bietet mit den Salzburger Festspielen ebenfalls ein attraktives kulturelles Programm. Im Sommer ein Anziehungspunkt sind die Seen in Österreich. In Österreichs südlichstem Bundesland Kärnten gibt es einige der wärmsten Seen. Aufgrund seiner südlichen Lage ist das Bundesland schon stark beeinflusst vom mediterranen Klima, was man besonders in den warmen Sommern spürt. Die Seen bieten auch viele Möglichkeiten sich sportlich am und unter Wasser zu betätigen. Sogar Fischer finden in den klaren Bergseen ausgezeichnete Bedingungen vor. Das Angebot an Freizeitmöglichkeiten richtet sich an alle Altersgruppen. Sowohl Familien oder jungen Reisenden, die alleine unterwegs als auch Senioren möchte man interessante Attraktionen bieten.

Das Klimajahr von Österreich

Von Dezember bis Februar heißt es in Österreich sich warm anzuziehen. Vor allem in den Bergen herrscht hier tiefster Winter und in den niederen Lagen gibt es häufig sehr tiefe Temperaturen. Kommt dann noch etwas Wind dazu, dann sind nur noch wenig Gäste auf den Skipisten zu sehen, denn auch sie ziehen sich lieber in warme Thermen zurück. Etwas wärmer wird es dann schon im März, doch ist auch zu dieser Zeit noch mit Schnee zu rechnen. Erst im April werden die Temperaturen etwas milder und der Frühling erwacht in den buntesten Farben. Wer keine warmen Sommer schätzt, für den ist der Wonnemonat Mai ideal. Tagsüber ist es warm aber nicht heiß - in der Nacht fallen die Temperaturen aber oft noch unter zehn Grad. Richtig warm mit idealen Badetemperaturen wird es im Juni und Juli. Spätestens Mitte August ändert sich das aber und die Nächte werden schon wieder merklich kühler. Mit etwas Glück gibt es noch einen angenehm warmen September, aber spätestens ab Oktober muss man sich wieder warm anziehen, denn spätestens jetzt hat der Herbst Österreich voll im Griff. Vor Mitte November gibt es jedoch selten Schnee, wodurch man lange den Herbst genießen kann.