Klima Acapulco

Beste Reisezeiten für Acapulco:

In Acapulco ist während des ganzen Jahres Reisezeit. Der Sommer ist jedoch heiß und feucht, wesentlich besser eignen sich die Monate Oktober bis Mai für einen Besuch. Die Temperaturen liegen im Jahresmittel bei etwa 27 °C und die langen Sandstrände laden zu einem Badeurlaub ein.

Klimatabelle Acapulco

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
29°31°31°31°32°32°32°32°31°31°31°31°
Temperatur
(min.)
21°21°21°22°23°24°24°24°24°23°22°21°
Sonnen-
Stunden
899986555677
Wasser-
Temperatur
24°24°24°25°26°27°28°28°28°27°26°25°
Regentage
0000297712610
Acapulco, Mexiko

Das Klimajahr von Acapulco

Die pazifische Küste Mexikos ist heiß und feucht. Lediglich in höheren Lagen ist das Klima gemäßigter. Die beste Zeit um Acapulco zu besuchen, sind die Monate April, Mai, Oktober und November. Das Wetter ist in diesen Monaten durchweg sonnig, heiß und feucht. Die trockenen Monate gehen von November bis Mai, die Regenzeit ist von Juli bis September. Im Vergleich zu den höher gelegenen Gebieten bekommen die Küstenregionen mit mehr Niederschläge ab. Von Mai bis November sind außerdem tropische Stürme und Hurrikanen zu erwarten. Wegen des Pazifiks sind die Tagestemperaturen sehr ausgeglichen und liegen ganzjährig zwischen 26 und 29 °C. Die Wassertemperatur schwankt zwischen 28 und 30 °C. Die Hauptreisezeit fällt in die Wintermonate. Dann ist die Stadt sehr voll und die Preise für Flüge und Hotels am höchsten. Zu den Vorteilen eines Winterbesuchs zählen das warme Wetter und der konstante Sonnenschein. Der Sommer gehört in Acapulco zur Nebensaison so dass in dieser Zeit mit günstigen Preisen für Flüge und Übernachtungen zu rechnen ist.

Allgemeines zu Acapulco

Acapulco liegt etwa 300 km südwestlich von Mexiko City an der Pazifikküste im Bundesstaat Guerrero. Die Stadt trennt die Guerrero-Küste in die Regionen Costa Grande und Costa Chica. Der größte Teil des Ortes besteht aus gebirgigem Gelände, nur etwas 20 Prozent sind Flachland. Das Land erhebt sich bis zu einer Höhe von fast 1.700 Meter über dem Meeresspiegel, die höchsten Gipfel sind der San Nicolas und der Alto Camaron. Ein Fluss, der Papagayo, fließt durch den Ort gespeist von ein paar kleineren Nebenflüssen.

Zwei kleinere Lagunen, Tres Palos und Coyuca ermöglichen ganzjährigen Badebetrieb. Außerdem gibt es eine Reihe von Thermalquellen. Die in den 1990er-Jahren gebaute Straße Ruta del Sol führt über die Berge bis nach Mexiko City. Der Tourismus gehört zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Gemeinde, andere Einkommenszweige sind der Hafen, Bergbau und Landwirtschaft. Das Stadtgebiet ist etwa 1900 km² groß, zur Gemeinde gehören auch ein paar kleinere Orte die außerhalb des Stadtgebiets liegen.

Tourismus Acapulco

Acapulco gehört zu den ältesten Tourismuszielen der mexikanischen Pazifikküste. In den 1950er-Jahren wurde der Ort durch zahlreiche Hollywoodstars berühmt, die in der Stadt ihren Urlaub verbrachten. Später wurde der Ruf der Stadt durch Überbevölkerung, Verschmutzung und Drogenhandel etwas getrübt. Inzwischen gilt der Stadtteil Acapulco Diamante als hipper, stilvoller und trendiger Urlaubsort. Die Hauptattraktion ist immer noch der Strand, der sich sichelförmig durch die Acapulco Bay erstreckt. Mit dem Playa Icacos finden Touristen einen beliebten und wenig überlaufenen Strand. Die Stadt hat ein attraktives Nachtleben mit eine großen Anzahl von Bars und Nachtclubs im Stadtzentrum. Ruhe finden Urlauber im nur sechs Meilen entfernten Küstenort Pie de la Cuesta. Interessant sich außerdem die Cliff-Springer, die sich täglich in La Quebrada von den Klippen ins Meer springen. Wer Interesse an der mexikanischen Geschichte hat, sollte das berühmte Fort San Diego besuchen. Das kulinarische Angebot ist sehr vielseitig und reicht vom asiatischen Bistro bis hin zum Spezialitätenrestaurant mit mexikanisch-pazifischen Gerichten.