Beste Reisezeiten für Athen:

Das Klima von Athen gilt als ganz besonders in Griechenland und ist durch die Lage der Stadt, die in drei Himmelsrichtungen (Westen, Norden und Osten) von Bergen umgeben ist, noch trockener und wärmer als in anderen Regionen des Landes. Wind gibt es fast ausschließlich von Süden.

Klimatabelle Athen

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
14°14°16°20°25°30°33°33°29°23°19°15°
Temperatur
(min.)
11°16°20°23°23°19°15°12°
Sonnen-
Stunden
46681012131210755
Wasser-
Temperatur
14°14°14°15°18°22°24°24°23°21°19°16°
Regentage
846441112578

Das Klimajahr von Athen

Wer in Athen in den Sommermonaten Abkühlung erhofft, wird auch nachts enttäuscht. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen von Juni bis September um die 30-Grad-Marke, nicht selten weit darüber. Auch nachts kühlt es sich wegen der dichten Besiedlung und des Mangels an innerstädtischem Grün kaum unter 20 Grad ab. Städtereisenden ist daher der Besuch der Stadt außerhalb der Sommersaison zu empfehlen. Im März und April sind frühlingshafte Temperaturen zwischen 20 und 26 Grad zu erwarten. Auch der Herbst lädt ab Oktober mit durchschnittlich 23 Grad zu einem entspannterem Athen-Erlebnis ein. Die niedrigsten Temperaturen erlebt die Stadt im Dezember und Januer mit durschnittlich 14 bzw. 12 Grad.

Allgemeines zu Athen

Die Stadt gehört neben Rom zu den geschichtsreichsten des europäischen Kontinents. Ihre Historie reicht etwa 7500 Jahre zurück, als in der Jungsteinzeit auf der Akropolis ein mykenischer Palast errichtet worden war. Ihre politische Blüte erlebte die Stadt in der Zeit der attischen Demokratie 500 Jahre vor Christus, 86 Jahre vor Christus verleibte sich das Römische Reich Athen ein. Einfälle der Slawen beendeten im 6. Jahrhundert zunächst die glanzvolle Geschichte der Stadt, es begannen Jahrhunderte dunkler Zeit, aus denen es kaum Überlieferungen gibt. Erst im 9. Jahrhundert wurde Athen Bischofssitz, in den letzten 150 Jahren wuchs die Stadt rasant zu ihrer jetzigen Größe heran. Die Stadt strotzt mit steinernen Zeugen ihrer Geschichte. Allen voran ist die Akropolis zu nennen, die Festung auf dem Burgberg im Herzen von Athen. Sie gehört seit 1986 zum Unesco-Weltkulturerbe. Sie sei einer der Hügel, auf dem neben Golgata und dem Kapitol Europa gründe, sagte Theodor Heuss.

Tourismus Athen

Eine Reihe von Museen mit Weltrang machen die Stadt für geschichtsinteressierte Touristen zu einer pflichtigen Adresse. Das archäologische Nationalmuseum und das Akroplismuseum gehören wegen ihrer herausragenden Bedeutung zu den bestbesuchten Museen Griechenlands. Mit seiner historisch-chronologischen Ausrichtung überzeugt das Museum für kykladische Kunst, das Museum der Stadt Athen lockt mit einem Modell der Stadt aus dem Jahr 1842 und dem ersten Thronsaal des Königs Otto. Die griechische Metropole überzeugt ihre Besucher zudem mit einem reichen Kulturangebot, das sich in dem für Griechenland typischen Nachtleben fortsetzt. Auch die uralte griechische Theatertradition - die griechische Tragöde ist in ihrere Struktur bis heute Vorbild und Anregung für die dramatische Kunst in ganz Europa - lebt fort. Neben dem staatlichen Nationaltheater sichern sich eine große Anzahl privater Theater ihre Existenz über Sponsoren und Eintrittsgelder.