Klima Seychellen

Beste Reisezeiten für Seychellen:

Das tropische Inselparadies der Seychellen im Indischen Ozean in der Nähe des Äquators lockt fast ganzjährig mit dem perfekten Urlaubswetter. Lediglich im Winter wird das perfekte Urlaubswetter vom Monsun beeinflusst, die Regenfälle in dieser Zeit sorgen allerdings dafür, dass das üppige Grün der Tropen weiter wächst und gut gedeiht.

Klimatabelle Seychellen

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
28°29°29°30°29°28°27°27°28°28°29°28°
Temperatur
(min.)
24°25°25°25°25°25°24°24°24°24°24°24°
Sonnen-
Stunden
667887777777
Wasser-
Temperatur
27°28°28°29°28°27°26°26°26°26°27°27°
Regentage
151011109987891215
Seychellen, Afrika

Das Klimajahr von Seychellen

Von Dezember bis April ist das Wetter vom feuchten Monsun bestimmt, wobei die Temperaturen auch hier warm bleiben. Nach einem Regenguss gibt es immer nur eine sehr kurze Phase der Abkühlung und dann klettern die Temperaturen rasch wieder auf 30°C und sorgen für angenehmes Badewetter. Wind gibt es fast ganzjährig in mehr oder weniger starker Intensität, lediglich in der Überganszeit von April in den Mai und vom November zum Dezember wird es etwas ruhiger. Dafür sorgen die Passatwinde im Sommer für trockenes Wetter, das ideal für Windsportarten auf dem Wasser ist. Der warme Passat hält etwa bis September an und von Oktober bis November erblüht unter Wasser die Welt, weshalb gerade zu dieser Zeit viele Taucher im Land sind. Klimatisch haben die Seychellen allerdings wenig Abwechslung zu bieten, was sie gerade im Sommer zu einem attraktiven Reiseziel mit einem traumhaften Wetter macht.

Allgemeines zu Seychellen

Der Archipel der Seychellen ist aufgrund seiner Lage von einem tropisch-maritimen Klima geprägt, wodurch es perfekte Bedingungen für einen Badeurlaub bietet. Besonders stark wird das Wetter im Winter und Frühjahr vom Nordwestmonsun und in Sommer und Herbst vom Südostpassat geprägt. Dadurch kommt es während des Monsuns zu teilweise heftigen Regenfällen, die sich oft nicht lange Zeit vorher ankündigen. Dennoch gib es während des Winters und im Frühjahr vor allem in den Übergangszeiten zum Sommer bzw. vom Herbst in den Winter lange Phasen, in denen es trocken und warm ist. Der Vorteil der Lage der Seychellen ist, dass der Archipel weitgehend von Wirbelstürmen verschont bleibt. Dafür sorgt das tropische Klima für eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, die etwa bei 80% liegt. Das macht Gästen in den ersten Tagen ihres Aufenthaltes oft ein wenige zu schaffen, die milderen Temperaturen, die maximal um die 30°C liegen, machen das feuchte Klima allerdings erträglich und man gewöhnt sich rasch daran.

Tourismus Seychellen

Die Seychellen bestehen aus 115 kleineren und größeren Inseln, von denen allerdings nicht alle bewohnt sind. Das kulturelle Zentrum und gleichzeitig die Hauptstadt ist Victoria. In vielen Teilen der Stadt ist noch das Erbe der britischen und französischen Kolonialisten in Form von prächtigen Anwesen zu sehen. Auf den Inseln der Seychellen gibt es eine artenreiche Flora und Fauna und viele der Arten gibt es einzig auf den Inseln. Annähernd die Hälfte der Landfläche steht deshalb unter Schutz ein Teil des Gebietes wurde aufgrund seiner ökologischen Besonderheiten sogar in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen. Teilweise können die Schutzgebiete alleine auf Wanderwegen oder mit geschulten Guides besucht werden. Wie schön die Landschaft ist, hat auch die Werbeindustrie entdeckt, denn viele Werbespots mit wurden an den weißen Sandstränden wie am Strand Anse Source d'Argent auf der Insel La Digue gedreht. Nicht nur an Land gibt es viel zu entdecken, auch unter Wasser eröffnet sich den Gästen eine einzigartige bunte Welt. In Tauchkursen können die Grundlagen erlernt und unter fachkundiger Anleitung auch die ersten Ausflüge in diese Unterwasserwelt unternommen werden.