Klima Burgas

Beste Reisezeiten für Burgas:

Idyllisch gelegen an der Bucht des Schwarzen Meeres lädt Burgas im Sommer zum Badeurlaub ein. Die Stadt im Osten Bulgariens lockt mit Natur, Kultur und warmen sommerlichen Temperaturen.

Klimatabelle Burgas

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temperatur
(max.)
11°17°22°25°28°28°24°17°11°
Temperatur
(min.)
-4°-4°13°14°13°10°-1°
Sonnen-
Stunden
2345779107422
Wasser-
Temperatur
12°17°22°24°26°22°19°13°
Regentage
121212121110967101112
Burgas, Bulgarien

Das Klimajahr von Burgas

Das Klima in Burgas ist überwiegend nord-mediterran und von den klimatischen Einflüssen des Schwarzen Meeres maritim geprägt. Hauptreisezeit ist im Sommer von Mai bis September. Typische für Burgas sind warme Sommer, ein milder Herbst und relativ kühle Wintertage. Bis zur Hauptsaison im Sommer regnet es im Frühling häufig und viel, die Temperaturen liegen noch deutlich unter 20 Grad. Erst ab Mai kommen die ersten Urlauber zum Strandurlaub an die Küstenstadt. Gegen Ende Mai hat das Meer eine angenehme Wassertemperatur von über 20 Grad. Während des Sommers liegen die Temperaturen durchgehend bei über 20 Grad, wärmster Monat ist der Juli. Von Mitte Juli bis Ende August ist Hochsaison mit teils sehr hohen Temperaturen bis zu 30 Grad. Gegen Ende des Massentourismus ab September empfiehlt sich der Herbst neben dem Frühling als idealer Reisemonat. Bei viel Sonne und noch warmen Temperaturen ist Baden noch möglich, ab Oktober schließen die Gästeanlagen am Schwarzen Meer. Im Winter von November bis März ist es relativ kühl mit Temperaturen und 10 Grad. Generell weist Burgas das ganze Jahr hindurch eine hohe Niederschlagsrate auf, besonders viel regnet es im November.

Allgemeines zu Burgas

Die Stadt Burgas am Schwarzen Meer ist vor allem im Sommer ein beliebtes Reiseziel im Südosten Europas. Sie befindet sich jenseits des Balkan-Gebirges auf der Mariza-Ebene und unterscheidet sich klimatisch von den restlichen Zonen Bulgariens. Die Gegend ist geprägt von einem überwiegend mediterranen Klima. Von der Gebirgskette abgeschirmt sorgen die maritimen Einflüsse allerdings für warme Sommer und gemäßigte Wintermonate. Im Winter und Frühjahr regnet es besonders viel. Hauptsaison sind die Sommermonate von Mai bis September mit durchgehend über 20 Grad. Mit einer weitläufigen Küstenlinie von über 350 km bietet Burgas im Sommer besonders Badeurlaubern wunderschöne Buchten und Sandstrände. Die geographische Lage zieht Besucher aus ganz Europa und Asien an: Neben einigen Naturschutzgebieten und den umliegenden Seen kennzeichnen die Gegend um das Schwarze Meer historische Bauten und kulturelle Gegebenheiten. Zu den vier großen Seen zählen der Mandra-See sowie der etwas kleinere Burgas-See, wo sich zahlreiche Vogelarten niedergelassen haben.

Tourismus Burgas

Ein Sommerurlaub in Burgas verspricht neben warmen Temperaturen eine Vielfalt kultureller und landschaftlicher Erlebnisse. Während der Hauptreisezeit von Mai bis Oktober öffnen die Hotels und Clubs der viertgrößten Stadt des Landes. Die bulgarische Metropole mit etwa 200.000 Einwohnern ist von historischer Bedeutung: Viele antike und mittelalterliche Bauten finden sich hier, darunter Europas einzig erhaltenes Inselkloster Sweta Anastasia vor der Küste der Stadt. Ebenfalls sehenswert ist die Kathedrale der heiligen Brüder Kril und Methodius im Zentrum Burgas. Neben zahlreichen Sandstränden und warmen Mineralheilbädern zum Entspannen lockt Burgas im Sommer auch Surfer und Festivalbesucher an. Abends empfiehlt sich ein Spaziergang entlang der Bucht von Burgas. Auf der breiten Promenade laden ein Sommertheater und die Aussichtsplattform zum Verweilen ein. Die Landschaft um Burgas ist geprägt von Seenlandschaften, die zu den wichtigsten Naturschutzgebieten des Landes zählen. Ferner befindet sich hier der Poda Nationalpark mit einer Vielfalt seltener Tier- und Pflanzenarten.