Klimatabellen Ägypten

In Ägypten herrscht überwiegend ein trockenes Klima mit heißen Sommertemperaturen und milden Wintern. Ein mediterranes Klima mit geringen Niederschlägen ist an der Mittelmeerküste sowie im Nildelta anzutreffen.

Assuan Foto

Assuan

Reise-Flugdauer 4:00h
Gizeh Foto

Gizeh

Reise-Flugdauer 3:10h
Hurghada Foto

Hurghada

Der ägyptische Touristenort Hurghada an der Küste des Roten Meeres bietet ganzjährig ideales Tauch- und Badewetter. Mit Sonne, Meer und Strand ...weiterlesen

Reise-Flugdauer 3:40h
Kairo Foto

Kairo

Reise-Flugdauer 3:10h
Luxor Foto

Luxor

Reise-Flugdauer 3:50h
Marsa Alam Foto

Marsa Alam

Marsa Alam, die Stadt am Roten Meer hat das ganze Jahr Saison. Die Temperaturen liegen im Winter im angenehmen Bereich von 23 bis 25 Grad, im ...weiterlesen

Reise-Flugdauer 4:00h

Allgemeines zu Ägypten

Ägypten ist fast vollständig von Wüste und Halbwüsten bedeckt. In dem kultur- und geschichtsträchtigen Land herrscht ein trockenes Klima mit sehr heißen Sommern und milden Wintern vor. Im Wüstenbereich können Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius auftreten. Von Norden nach Süden ist eine Zunahme der Hitze zu verzeichnen. Starke Temperaturschwankungen im Tagesverlauf sind ebenso typisch wie die äußerst geringe Niederschlagsneigung. In den Höhenlagen des Sinai-Gebirges kann es nachts ziemlich kalt werden. Vor allem an der Küste des Roten Meeres und im Nildelta dominiert ein gemäßigtes Klima. Die Sommermonate sind dort mit Höchsttemperaturen um 35 Grad erträglich. Dafür sorgt auch die geringe Luftfeuchtigkeit. Die Winternächte sind angenehm mild. Die Wassertemperatur des Roten Meeres lädt ganzjährig zum Baden ein.

Tourismus Ägypten

Die berühmten Pyramiden aus der Pharaonenzeit, eine Nil-Kreuzfahrt von Luxor nach Assuan oder ein traumhafter Badeurlaub am Roten Meer: Die Faszination Ägyptens zieht ganzjährig viele Besucher ins Land. Beeindruckend ist auch der Suezkanal, der als künstliche Wasserstraße die wirtschaftlich bedeutsame Verbindung zwischen dem europäischen Mittelmeer mit dem Indischen Ozean darstellt. Das Wasser des Nils und der Assuanstaudamm gewährleisten in Ägypten fruchtbare Anbaumöglichkeiten. Viele Touristen besuchen Jahr für Jahr berühmte Orte und Bauwerke: Kairo, Gizeh, Alexandria und Luxor. Dazu zählt auch meistens ein Abstecher ins Tal der Könige. Baden, Tauchen und Relaxen können Touristen vor allem in Hurghada und Scharm El-Scheich am Roten Meer. Nahe der sudanesischen Grenze befindet sich der Gebel-Elba-Nationalpark, der von vielen Touristen besucht wird.

Das Klimajahr von Ägypten

Rundreisen und Wüstentouren sollten in den Monaten Oktober bis März stattfinden. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen im Sommer sollten Reisen in die Wüste oder nach Assuan und Luxor möglichst nicht stattfinden. Die angenehmste Reisezeit für Badeurlauber an der Mittelmeerküste ist von Mai bis September. Am Roten Meer bietet sich ein Badeurlaub aufgrund der Luft- und Wassertemperaturen ganzjährig an. In Hurghada liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen zwischen Juni und September bei 33 bis 34 Grad Celsius. Nachts werden in dieser Zeit ungefähr 25 Grad Celsius erreicht. Im April, Mai und im Oktober erreichen die durchschnittlichen Werte tagsüber 25 bis 30 Grad Celsius. Nachts sinken die Temperaturen auf ungefähr zwanzig Grad oder wenig darunter. Deutlich kühler werden die Wintermonate. Von Dezember bis März werden tagsüber Durchschnittswerte von 19 bis 22 Grad erreicht. Bei den Maximaltemperaturen können aber durchaus auch bis 25 Grad gemessen werden. Nachts wird es dafür mit rund 12 bis 13 Grad kühler. Mit Regen ist insgesamt kaum zu rechnen.